Druskininkai

image001Druskininkai liegt in Süd-Litauen. Die Naturlandschaft im Kurort Druskininkai ist einzigartig, die Kiefernwälder, der Dzūkija-Nationalpark, der großartige Fluss Nemunas, viele Seen, die sehr gepflegten Grünanlagen und die Stadtparks. Das Zentrum von Druskininkai schmückt der See Druskonis.

Druskininkai ist einer der ältesten Kurorte in Litauen und laut „Newsweek Ausgabe 2003“ der beste europäische Kurort der Balneologie. Neun Sanatorien und sieben Mineralwasserquellen sind ein Beleg dafür. Die Kur- und Rehabilitationszentren bieten viele Wellness-Anwendungen und Rehabilitationsmassnahmen an. Das Mineralwasser ist reichhaltig an Natrium- und Kalziumchlorid.

Die Mineralwasser-Quellen von Druskininkai sind schon seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Aufgrund der von 1835 von Universitätprofessor I. Fonberg veröffentlichten Mineralwasserproben, erteilte der russische Zar Nikolaus I. im Jahre 1837 die Bewilligung Druskininkai zum Kurort zu entwickeln. In Druskininkai liess sich zu dieser Zeit der Adel aus Moskau, St. Petersburg, Warschau und Vilnius behandeln.

Der Kurort Druskininkai bietet das ganze Jahr Schlamm- und Klima Therapien in TOP- modernen Heilanstalten und SPA-Zentren mit origineller Architektur. Auszug der umfangreichen Behandlungen von folgenden Erkrankungen:

INDIKATION

image002Erkrankungen der Blutgefäße, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Erkrankungen des peripheren Nervensystems, Erkrankungen der Atemwege, gynäkologische Erkrankungen, Stoffwechsel-Erkrankungen (Übergewicht und Diabetes), Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen und Hautkrankheiten.

Ende 2006 wurde der größte und modernste Wasserpark im Baltikum in Druskininkai eröffnet. Liebhaber des Wassertourismus können die Wasserwege mit Paddelbooten, Kanufahren und mit Dampfschiff erkunden, oder auf Angeltour gehen. Die Wanderwege im Nationalpark Dzukija als Aktiv–Erholung und viele traditionelle Veranstaltungen